Baumpate werden

Herber Verlust bietet Chance für Neuanfang.

Buchenrondell zu Beginn der Baumfällarbeiten (H.J. Rath)

Derzeit stehen die Bürgergärten ohne ihr bisher markantestes Fragment der alten Gartenanlage da. Einige alte Buchen, Reste des einstigen Buchenrondells am Gartenhaus der Armen Schulschwestern erwiesen sich als so stark geschädigt, daß sie in den vergangenen Tagen gefällt werden mußten. Einer der Bäume war schon abgestorben und stellte mit seinen trockenen Ästen eine Gefahr für die Besucher des Gartens dar. Drei weitere Buchen zeigten großflächige Rindenschäden und beginnende Besiedelung des Stamms mit holzzerstörenden Pilzen, so daß auch hier eine Fällung angezeigt erschien. Wenngleich diese Bäume noch vital erschienen, so hätte ein weiteres Zögern lediglich ein Vertagen des Problems bedeutet – daher entschloß man sich in Absprache mit der Stadt Arnsberg zur Fällung dieses doch sehr prägenden Ensembles.

Nachdem die Bäume nun gefällt sind, die Wurzelstubben ausgefräst wurden, bietet sich nun die große Chance das alte Buchenrondell wieder neu anzulegen. Hierzu werden 5 neue Bäume (Fagus sylvatica – Rot-Buche) gepflanzt und mit ‚Dreiböcken’ gesichert. Die Dreiböcke sichern den jungen Pflanzen ein optimales Anwachsen, da der Wind die jungen Pflanzen nicht so stark hin- und herbewegt, denn bei jeder Bewegung des Stammes dreht sich der Wurzelballen in der Erde und das Abreißen junger Wurzeln wäre die Folge. So wird durch eine oberirdische Maßnahme das Gedeihen des Baumes im ‚Schoß von Mutter Erde’ gewährleistet.

Bei der Festlegung der Pflanzqualität haben wir bewußt auf relativ ‚junge’ Bäume gesetzt. Je älter ein Baum ist, desto riskanter ist eine Verpflanzung. Nicht umsonst sagt der Volksmund: Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Die Bäume, die mit einem Stammumfang von 14 bis 16 cm (gemessen in einem Meter Höhe) gepflanzt werden, haben schon eine beachtliche Höhe. Sie sind aber noch jung genug um gut anzuwachsen und in der Folge üppig gedeihen zu können.

Da die Bürgergärten BÜRGER-Gärten sind, suchen wir engagierte Bürger unserer Stadt, die über eine Baumpatenschaft diese Pflanzaktion und die Wiederherstellung eines alten Stücks der Bürgergärten ermöglichen. Wir sind sicher – es wird bald wieder ein lauschiges Plätzchen gleich neben dem alten Gartenhaus entstehen und viele Menschen werden sich am Gedeihen der jungen Bäume erfreuen können…

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung, hier geht es zum entsprechenden Formular!